Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Ausgabe vom 21. Februar 2012

Lübeck und der demografische Wandel

Autor: Klaus Puschaddel

CDU

Die Entwicklung zu einer immer älter werdenden Bevölkerung in Deutschland wird unter dem Begriff „demografischer Wandel“ zusammengefasst. Insbesondere in Lübeck birgt die Entwicklung jedoch viel politischen Handlungsbedarf. Ob bei der Wohnungsbau-, Verkehrs-, Haushalts- oder Sozialpolitik – der demografische Wandel muss eingeplant und die sich aus ihm ergebenden Chancen und Risiken müssen genau bewertet werden. Wie wird sich zum Beispiel die Nachfrage nach barrierefreien Wohnungen entwickeln? Wie wird sich der Fachkräftemangel in Lübecks Wirtschaft bemerkbar machen? Wie sieht es mit der zukünftigen Nachfrage an Schulen und Kitas aus? Insbesondere bei den Angeboten, die von der Hansestadt Lübeck bereitgestellt werden, stellt sich bei einer schrumpfenden Einwohnerzahl auch die Frage, an welchen Stellen die Mittel für eventuell geringere Angebote in Qualitätssteigerung investiert und wo sie zur dringend notwendigen Haushaltskonsolidierung eingesetzt werden können. Durch ein Zusammenwirken von Verwaltung und Politik kann der Wandel rechtzeitig gestaltet werden. Die CDU-Fraktion hat daher zur nächsten Sitzung der Bürgerschaft beantragt, den Bürgermeister mit der Erstellung eines entsprechenden Berichtes zu beauftragen. Schon in der Vergangenheit hat es auf Initiative der CDU zu Teilbereichen Projekte gegeben. Nur so konnte zum Beispiel auch das wegweisende Konzept „Leben und Wohnen im Alter“ erstellt werden. Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit sind auch in Lübeck Maßstäbe des politischen Handelns.

V.i.S.d.P.:  Andreas Zander

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de