Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. Juli 2019

Ausgabe vom 30. Januar 2001

"Jeder Sänger ist ein Individualist"

Tom Sol singt die Titelpartie in Aulis Sallinens Oper "Kullervo"

1610503.jpg
Der niederländische Bariton Tom Sol als Kullervo; Foto: TL

Die Titelpartie in Aulis Sallinens Oper "Kullervo" (siehe oben) singt Tom Sol. Der Bariton aus den Niederlanden ist Kosmopolit, freiberuflich tätig mit Schwerpunkten in Nürnberg, Mannheim und seiner Heimat sowie auf keine musikalische Gattung festgelegt. Sein breites Spektrum vom Lied über Oratorien zum Musiktheater erklärt sich aus seiner Biographie.

Der junge Mann, der sich nach der Banklehre eigentlich Dramaturgen-Aufgaben bei Orchestern zuwenden wollte, benö-tigte für die Aufnahme in die Musikhochschule zwei künstleri- sche Fächer:Da er Cembalo beherrschte, wählte er Gesang dazu. "Aus reinem Zufall", wie er sagt, hat sich also "die Stimme ihr eigenes Leben ausgesucht".

Schon im dritten Studienjahr betraute ihn der Domkantor in Utrecht mit immer größeren Oratorien-Aufgaben, und als Tom Sol das Glück hatte, sein Examen mit dem Figaro-Grafen und vol-lem Orchester zu singen, saßen gleich drei Agenten im Parkett.

Tom Sols Lieblingspartien sind "meistens die, die ich noch nicht gesungen habe".So untertreibt er seine Entwicklung, baut aber auf den guten Rollen Mozarts und der deutschen Oper auf und nennt als Traumrolle den Hans Sachs in den "Meistersingern".

Zwischen alter und neuer Musik - in der Tom Sol gleichfalls zu Hause ist, wie sein umfangreiches Repertoire ausweist - macht der gefragte Bariton keinen Unterschied: "Auch zeitgenössische Musik wird auf der Basis derselben Ausbildung und mit der gleichen Technik gesungen."

Die "Kullervo"-Partie ist für ihn von mehrfachem Reiz: "Für Skandinavien habe ich mich schon immer interessiert - nicht nur touristisch. Und da sich ein Sänger als Individualist fühlt, kann ich den Einzelgänger Kullervo begreifen. Allerdings tausche ich meine glückliche reale Jugend auf der Bühne gegen seine unglückliche ein."

Tom Sol hat auch diesen Charakter aufgespürt, diesen Kullervo, der immer allein gegen die Masse gestanden hat und dabei erwachsen geworden ist - "nur in seiner kindlichen Suche nach Liebe nicht." Denn einer der Schlüsselsätze von Kullervo sei für ihn: "Ich habe doch niemals so sein wollen, wie ich jetzt bin."Güz

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de