Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Juli 2019

Ausgabe vom 30. Januar 2001

Redensarten (4)

Mein Name ist Hase

Vor anderthalb Jahrhunderten hat sich auch in Lübeck, als es noch eine Stadtgrenze gab, diese Redensart eingebürgert: "Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts." Das geflügelte Wort ist von Heidelberg her zugewandert, wo auch der ehemalige Lübecker Bürgermeister Carl Ludwig Roeck (1790-1869) - an ihn erinnert die Roeckstraße - studierte. Dort gab es Mitte des 19. Jahrhunderts einen Studiosus mit Namen Viktor Hase. Der hatte ein Papier, das ihn als Studenten in Heidelberg auswies. Ein Kommilitone nun bat ihn, diesen Studentenausweis zu "verlieren", und er wolle ihn "finden" - weil er in einem Duell seinen Gegner erschossen habe und sofort außer Landes gehen müsse. Wenig später wurde der Ausweis an der Grenze gefunden...

Da das Universitätsgericht vom unerlaubten Duell und seinen Folgen informiert worden war, leitete es eine Untersuchung ein. Auch Viktor Hase wurde vernommen. Der sprach gelassen die bekannten Worte aus: "Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts."

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de