Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 30. Januar 2001

Gesundheitsamt belehrt über Hygiene

Wer beruflich mit offenen Lebensmitteln zu tun hat, mußte sich bislang beim Gesundheits-amt ein "Gesundheitszeugnis" besorgen. Diese Bestimmung ist seit dem 1. Januar durch das neue Infektionsschutzgesetz aufgehoben worden. Beschäftigte in Lebensmittelbetrieben müssen sich jetzt im Gesundheitsamt "belehren" lassen und bekommen darüber eine Bescheinigung. Sämtliche Arbeitgeber im Lebensmittelbereich müssen die Hygienekenntnisse ihrer Beschäftigten vor der Einstellung und danach in mindestens jährlichen Abständen auffrischen. Die Hygienebelehrungen werden im Gesundheitsamt dreimal pro Woche in kleinen Gruppen durchgeführt. Eine persönliche Anmeldung (mit Ausweis) ist zu den neuen Servicezeiten jederzeit möglich. Die Gebühr für die Belehrung beträgt 40 Mark. Der Wortlaut des neuen Gesetzes findet sich im Internet.

">www.bmgesundheit.de/rechts/k-bek/infekt/ifsg.htm">@ www.bmgesundheit.de/rechts/k-bek/infekt/ifsg.htm

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de