Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. Juli 2019

Ausgabe vom 30. Januar 2001

Hintergrund

Die Sarcon-Gruppe

Die Gesellschaften der bereits 1980 in Hamburg gegründeten Sarcon-Gruppe beschäftigen sich auf Dienstleistungs- basis mit Entwicklung, Vermarktung und Betrieb von Ferien- und Freizeitanlagen in Deutschland, Dänemark und der Schweiz.

Daneben gibt es erste Schritte in die benachbarten östlichen Länder Ungarn, Slowakei und Polen.

Derzeit werden in Dänemark, Deutschland und der Schweiz insgesamt 15 Ferienanlagen unterschiedlicher Größe mit rund 10 000 Betten vermarktet und betrieben.

Hauptsitz der Sarcon-Gruppe ist Hamburg. Gründer und Alleingesellschafter ist der gebürtige Däne Kurt Sarstrup.

Sarcon ist sowohl in der Entwicklungs- und Realisierungsphase als auch in der späteren Betriebsphase ein enger Partner der Initiatoren und Investoren. In Ausnahmefällen erfolgt ein direktes finanzielles Engagement in der Projektentwicklung.

Die Entwicklungen erfolgen nach drei Produktdefinitionen:

Sarcon Park Resorts: Fe-rienparks mit 2000 bis 3000 Betten, vorrangig in freistehenden Ferienhäusern in ganzjährig betriebenen Gesamtanlagen mit wetterunabhängigen Attraktionen wie Erlebnisbad, Saunalandschaft, Sport- Spiel- und En-tertainmenteinrichtungen so- wie einem vielseitigen gastronomischen Angebot.

Die Sarcon-Parks unterscheiden sich nach eigenen Angaben zum Marktführer "Center-Parks" in erster Linie durch die offene Konzeption und die breitere Zielgruppenansprache.

Projektbeispiel: Sarcon Park Resort Sachsen

Sarcon Residenzen: Appartementanlagen mit bis zu 2 000 Betten in etablierten touristischen Zielgebieten mit einer vorhandenen möglichst wetterunabhängigen Infrastruktur.

Die Residenzen werden in einer schlanken Betriebsform geführt und sehr oft als Eigentumswohnungsprojekte realisiert.

Projektbeispiel: Sarcon Residenzen im Seepark Sellin auf Rügen

Sarcon City Resorts: Dieses Übernachtungskonzept entsteht als Bestandteil von neuen Family Entertainment Centers, Factory Outlet Parks und Arena-Projekten vornehmlich in einer urbanen Umgebung.

Auch hier wird eine schlanke Betriebsform gewählt mit einer starken Konzentration auf die Übernachtungskomponente unter Nutzung der bereits vorhanden Angebote auch im gastronomischen Bereich.

Projektbeispiel: Sarcon City Resort in der "Arena Potsdam"

Seit rund zehn Jahren beschäftigt sich die Sarcon-Gruppe nach eigenen Angaben ausschließlich mit dem Kernbereich Ferien und Freizeit und baut derzeit ihre Position als eine der führenden Ketten insbesondere in Deutschland weiter aus. Aufgrund der besonderen Bedingungen befinden sich viele aktuelle Projekte in den neuen Bundesländern.

Als Projektentwickler, Investor und Bauherr hat die Sar-con-Gruppe die Bayerische Hausbau GmbH als Partner gewonnen. Diese Gesellschaft ist ein Unternehmen der Schörghubergruppe, die aus den Sparten Immobilien, Brauereien, Hotels und Flugzeuge besteht. Die Bayerische Hausbau GmbH ist nach eigenen Angaben mit einem Umsatz von rund 700 Millionen Mark jährlich eine der größten Bauträgergesellschaften in Deutschland. Das Projekt "Marina Park Priwall" wird von der Niederlassung Hamburg
betreut.

Die Vermarktung der fertigen Anlage erfolgt zu rund70 Prozent über fast alle großen deutschen Reiseveranstalter und zu etwa 30 Prozent über Sar-con selbst.

">www.sarcon.de">@ www.sarcon.de

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de