Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 06. Februar 2001

Zur Person

Privatdozent (PD)Dr. med. Sebastian Fetscher wurde 1959 in Tübingen geboren. Nach seiner Schulzeit in Frankfurt am Main studierte er von 1981 bis 1988 Medizin in Heidelberg und Freiburg, schon im praktischen Jahr ging er nach Kanada und in die Vereinigten Staaten und absolvierte anschließend das amerikanische medizinische Staatsexamen.

Von 1989 bis 1993 vollendete er die Ausbildung zum ame-rikanischen Facharzt für Innere Medizin in der Universitätsklinik der University of Texas in San Antonio, danach wechselte er für eine hämato-onkologische Ausbildung an die Universitätsklinik Freiburg im Breisgau.

Seit 1997 ist Fetscher Facharzt für Innere Medizin, danach erwarb er die Zusatzbezeichung "Hämatologie und internistische Onkologie" . Von 1996 bis 2000 arbeitete er als Konsilarius für Hämato-Onkologie an einem nahegelegenen Kreiskrankenhaus wurde zugleich stellvertretender Leiter der Sektion autologe Stammzelltransplantation der Uniklinik Freiburg. Im Jahr 2000 übernahm Fetscher die Leitung dieser Sektion und habilitierte sich im Fach Innere Medizin mit dem Thema "Die Rolle der Hochdosis-Chemotherapie bei Lymphomen und soliden Tumoren".

Sein medizinischer Forschungsschwerpunkt ist entsprechend die dosis-intensivierte Chemotherapie von Sarkomen, Lungenkarzinomen, Lymphdrüsentumoren und anderen bösartigen Erkrankungen.

Fetscher ist mit der Augen- ärztin Dr. Greda Picht verheiratet und hat eine Tochter. Als Interessen neben seinem Beruf gibt er Musik (Klavier, Gitarre), Belletristik (besonders englische Literatur), Geschichte (insbesondere französische Geschich- te) sowie Politik (besonders Umweltfragen) an. Er beherrscht die Fremdsprachen Englisch und Französisch.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de