Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 20. Februar 2001

Altlasten der Laster

Wesloer Straße: Wer zahlt Schäden?

1640306.jpg
Löcher im Straßenbelag: Wesloer Straße

In den 80er Jahren fuhren große Müll-Laster aus dem Westen über die Wesloer Straße zur Deponie Schönberg, nach der Grenzöffnung rollte der Transitverkehr dort entlang. Die Straße ist kaputtgefahren, deshalb sehen die Schlutuper nicht ein, daß sie als Anwohnerinnen und Anwohner für die Reparatur der Straße mitbezahlen sollen. Zwischen Selmsdorf und Schönberg sei die Straße in den vergangenen zehn Jahren drei mal neu asphaltiert worden, berichtete Jürgen Schreiber vom Gemeinnützigen Verein. Von Lübeck her bis zur Bahnbrücke sei sie immerhin ein bißchen überholt worden, aber in Schlutup selbst sei in der ganzen Zeit bis auf das Flicken der tiefsten Löcher nichts passiert. Schilder säumen den Straßenrand, die auf die Schäden hinweisen. Die Straßenoberfläche müsse dringend erneuert werden, besonders im Abschnitt zwischen Post und Bahnbrücke, so Schreiber.

Auf dem Weg zur Wesloer Straße wiesen Bewohner der Mecklenburger Straße den Bürgermeister noch auf Probleme hin, unter denen sie leiden, an denen er jedoch nichts ändern kann: mit Hundekot verdreckte Sandstreifen an der Mecklenburger Straße zwischen Rad- und Fußweg und parkende Autos im Brinkweg, die den Fußweg halb versperren.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de