Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 20. Februar 2001

Den Sport fördern

Pläne für TSV und Badeanstalt

1640308.jpg
Manfred Schulz (re.) erläutert seine Pläne für den TSV

Aus der Sicht des Turn- und Sportvereins (TSV) Schlutup ließe sich einiges verbessern. Da sich die Mitgliederzahl in den vergangenen sieben Jahren fast verdoppelt habe, benötigten die Sportler dringend eine zusätzliche Trainingsfläche. Manfred Schulz, Leiter des TSV, zeigte den Stadtvertretern eine Brachfläche zwischen Fußballplatz und Naturschutzgebiet, die dafür geeignet wäre, wenn sie gerodet und aufgeschüttet wird. Außerdem möchte Schulz eine ungenutzte asphaltierte Fläche beim TSV, auf der früher Tennis gespielt wurde, neu belegen - damit dort Inline-Skate-Hockey gespielt werden kann. An den Kosten in Höhe von rund 25 000 Mark möchte sich der TSV gern beteiligen, nur alleine tragen kann er sie nicht.

Die auf 30 Stundenkilometer begrenzte Zone im Palinger Weg vor der Badeanstalt sollte seiner Ansicht nach 100 Meter weiter Richtung Bushaltestelle Tannenschlag ausgedehnt werden. Mitglieder des TSV, aber auch Mitglieder anderer Vereine, können erst spät sehen, ob Autofah-rer mit Tempo 50 oder gar 60 auf der abknickenden Straße über die Anhöhe kommen. Mit Tempo 30 wäre diese Gefahr gebannt.

Jürgen Schreiber vom Ge-meinnützigen Verein berichtete von dem neuen Kinderplanschbecken, das der Verein auf dem Gelände der Badeanstalt bauen lassen will und für das er bereits Spenden gesammelt hat. Der Bau muß auf das Jahr 2002 verschoben werden, da die Stadtwerke vorher ihre Wasserumwälzanlage so dimensionieren müssen, daß sie das neue Becken mitversorgen kann.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de