Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 21. Juli 2019

Ausgabe vom 20. Februar 2001

Auf der Suche nach einem Treffpunkt

Lübecker Punks schreiben offenen Brief - Bericht zur Situation liegt vor

1640601.jpg
Lübecker Punks vor dem Rathaus; Foto: N. Dorel

Der Bereich Jugendarbeit/Jugendamt unterstützt die Lübecker Punks auf der Suche nach einem Ort, an dem sie sich treffen können. So steht es in einem Bericht zur Situation der Punks in Lübeck, der am Donnerstag der Bürgerschaft vorliegt. Bei einem Gespräch zwischen VertreterInnen des Bereichs Jugendarbeit und Punks im August, das dem Bericht zufolge "verhältnismäßig offen und sachlich" war, wurde deutlich, daß es schwierig sein wird, einen solchen Ort zu finden - er sollte 100 bis 150 Quadratmeter groß und in der City oder citynah gelegen sein, außerdem muß er in Eigenregie der Punks renoviert werden können. Die Punks hätten wegen ihrer vielen Hunde gern einen Treff an der Kanalstraße oder in der Nähe.

Anfang Februar hatten die Punks in einem offenen Brief der Verwaltung vorgeworfen, daß der Bericht nicht mit ihnen abgestimmt sei, sie nicht zum Jugendhilfeausschuß eingeladen wurden und dadurch eine Lösung verschleppt werde. Diese Kritik weist Bereichsleiterin Ursula Redecker zurück: Die von den Punks vorgeschlagenen Orte wurden bereits geprüft, kämen aber aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Der Entwurf des Berichts ging im Vorfeld an einen Ansprechpartner der Punks, der auch an der Ausschußsitzung teilgenommen hätte. Trotz der Kritik betonen die Punks ihr Interesse an dem Projekt - ebenso der Bereich: Man werde sich bald wieder treffen, um eine Lösung zu besprechen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de