Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 20. Februar 2001

Kein Priwall-Fahrgeld für FußgängerInnen und Jugendliche

Bündnis 90 / Die Grünen

1640812.jpg
V.i.S.d.P.: Carl Howe

Die fast heimliche Preiserhöhung für die Fahrscheine der Priwallfähren zeigt wieder einmal, was für einen Abbau an Demokratie es bedeutet, wenn ehemals städtische Eigenbetriebe zu neuen, quasi privaten GmbH's umgegründet werden, selbst wenn die Stadt die Eigentümerin bleibt. Der Stadtwerkeausschuß, in dem ja nicht nur Bürgerschaftsmitglieder, sondern auch Bürgerinnen und Bürger Lübecks in öffentlicher Sitzung beraten konnten, wurde aufgelöst, und jetzt macht sich ein Aufsichtsrat einsame Gedanken über das, was er für das Wohl der EinwohnerInnen hält.

Zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr überlegte der Aufsichtsrat der Stadtverkehr Lübeck GmbH, ob die Fährpreise für FußgängerInnen verdoppelt werden sollten. An die

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de