Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 01. Mai 2001

Reichhaltiger Mai des Theaters

Vier Premieren, drei Konzerte, zwei Liederabende, ein Vortrag

1740501.jpg
Szenenfoto aus William Shakespeares Der Kaufmann von Venedig³. Premiere war am vergangenen Freitag.; Foto: TL

Soviel Novitäten hatten das Theater Lübeck und die Philharmoniker wohl noch nie in einem Monat aufzuweisen wie in diesem Mai. Gleich vier Premieren stehen an - es sind zugleich die letzten in dieser Saison. Sie beginnen in der Oper mit dem Evergreen-Doppel "Cavalleria rusticana"/"Der Bajazzo" von Pietro Mascagni und Ruggero Leoncavallo am 11. Mai.

Zwei Komödien

So dann folgt das Schauspiel. Am 12. Mai kommt in den Kammerspielen die Komödie "Ingeborg" von Curt Goetz heraus. Die Niederdeutsche Bühne steht im Unterhaltungsanspruch nicht nach und serviert am 15. Mai das "Eheglück nach Maat" von Curth Flatow. Außer Haus geht das Ensemble ab 26. Mai, wenn im Schuppen D die Produktion "Im Spiegel der See" zum 600jährigen Jubiläum der Schiffergesellschaft ihre Premiere hat.

Das Philharmonische Orchester der Hansestadt wartet unter GMD Erich Wächter am 20./21. Mai mit dem 8. Sinfoniekonzert (zwei großen Werken von Hector Berlioz) auf sowie mit dem
3. Kinderkonzert am 25. und 27. Mai. Das 9. Kammerkonzert findet am Montag, 28. Mai, im Audienzsaal des Rathauses statt.

Die Reihe der Liederabende setzen Mitglieder des Opernensembles in den Kammerspielen fort: Thomas Konieczny am 26. Mai - und zuvor bereits Annette Pfeifer mit einer Matinee am kommenden Sonntag, 6. Mai, um 11 Uhr: Am Klavier begleitet von Bela Kalinowska singt sie die "Zigeunerlieder" von Brahms, "Dorfszenen" von Bartok sowie Weisen aus Rußland, Spanien und Kuba.

Matinee der Förderer

In einer Matinee am Sonntag, 27. Mai, um 11 Uhr in den Kammerspielen spricht Prof. Werner Thärichen (Berlin) über "Das Herstellen und Verkaufen von Sternstunden: Wilhelm Furtwängler und seine "Nachfolger" - eine öffentliche Veranstaltung von "Orchesterfreunde" und "Gesellschaft der Theaterfreunde". Der frühere Solopauker der Berliner Philharmoniker spielte unter Furtwängler und Karajan.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de