Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 08. Mai 2001

Ich fahre Rad, weil ...

1750706.jpg
Gut gerüstet: Katja Brüning, Saskia, Ricarda; Foto: M. Rulfs

Mit dem Fahrradbeauftragten der Hansestadt, Hans-Walter Fechtel, berichtet die SZ in einer Serie, warum Lübecker und Lübeckerinnen das Rad nutzen. Eine Motivation, auch auf den Drahtesel umzusteigen?

" ... ich mich gern an der frischen Luft bewege, weil es einfach schneller geht, und weil ich mich für den Umweltschutz einsetzen möchte." Katja Brüning, 36 Jahre alt und Mutter von zwei Töchtern, sechs und zwei Jahre alt, erledigt alles mit dem Fahrrad: Einkäufe, Termine beim Arzt, Besuche bei Freunden, Fahrten zum Kindergarten oder in die Innenstadt. "Ich kann auch eine Getränkekiste auf dem Gepäckträger transportieren - wird es noch mehr, nehme ich den Anhänger."

Martin Brüning, der Vater der beiden Mädchen, arbeitet in Hamburg, fährt täglich mit dem Rad zum Bahnhof, dann mit dem Zug und vom Bahnhof in Hamburg zur Arbeitsstelle wieder 25 Minuten mit dem Rad - um fit zu bleiben. Die Familie lebt sei zehn Jahren ohne Auto und hat bewußt eine Wohngegend gewählt, wo kein Auto nötig ist, weil Schule, Kindergarten und Läden nahe beieinander liegen.

Das Radfahren gehört auch zu Katja Brünings Lebensphilosophie: "Ich möchte meinen Kindern vorleben, daß man ohne Auto leben kann und sich nicht diesem Konsumdenken anschließen muß."

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de