Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. Juli 2019

Ausgabe vom 08. Mai 2001

Kinder sind für alle da

Bündnis 90 / Die Grünen

1750812.jpg
V.i.S.d.P.: Susanne Hilbrecht

Obwohl Deutschland zu einem der reichsten Länder der Welt zählt, ist dieser Wohlstand bei unseren Kindern noch lange nicht angekommen. Dies hat zuletzt der von der Bundesregierung vorgelegte Armutsbericht bestätigt. Hier wurde belegt, daß Kinder in diesem Land überproportional von Armut betroffen sind und ein "Armutsrisiko" darstellen.

Während Kinderlose sich ihrem beruflichen Weiterkommen widmen können, haben Eltern diese Möglichkeiten in der Regel nicht. Oftmals bleibt ein Elternteil zu Hause und verzichtet damit vollständig auf ein eigenes Erwerbseinkommen und berufliches Fortkommen. Und auch ein berufstätiges Elternteil wird zwischen familiären und beruflichen Verpflichtungen hin und her gerissen. Somit führt allein die Tatsache, daß Kinder Betreuung und Zuwendung benötigen, zu erheblichen Einkommensverlusten und zusätzlichen psychischen Belastungen der Familie. Hier sind die Kosten, die Kinder für Essen, Kleidung und Sonstiges verursachen (durchschnittlich rund DM 800,--/Monat) noch gar nicht berücksichtigt.

Verschärft wird diese Situation dadurch, daß die Kommune ihren Anteil an der Kinderversorgung nicht im notwendigen Maße übernimmt. Der im letzten Jahr vorgelegte Kindergesundheitsbericht hat große Mängel vor allem im Bereich der Vorsorge offengelegt. Es gibt in Lübeck kein bedarfsgerechtes Angebot an Krippen - oder Hortplätzen und auch die meisten Plätze für Kinder im Elementarbereich (Rechtsanspruch!) sind zeitlich nicht so ausgelegt, daß eine ganztägige Erwerbsarbeit möglich ist. Die Lübecker Schulen sind in einem jämmerlichen Zustand und auch die zur Verfügung gestellten Lehrmittel genügen nicht den Ansprüchen an einen zeitgemäßen Unterricht. Ein Blick auf Lübecks Spielplätze zeigt, daß auch hier kaum "in Pfennig dazugezahlt" wird ...

Die Grünen in der Lübecker Bürgerschaft haben immer Partei für Kinder ergriffen und werden dies auch weiterhin tun und sich vehement gegen alle Bestrebungen wenden, den Kinder- und Jugendbereich noch weiter kaputtzusparen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de