Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 10. März 1998

Kampf um Touristenströme

Lübeck ist mit einem großem Aufgebot auf der ITB Berlin vertreten

0150101.gif
Spaß beim Foto mit den Buddenbrooks ­ Heidelberger Touristikexpertinnen Foto: Erz

130 000 Quadratmeter Messefläche, 7281 Aussteller aus 188 Ländern und Gebieten und mittendrin die Hansestadt Lübeck mit einem eigenen Stand - so präsentiert sich dieser Tage die weltgrößte Touristikmesse ITB in Berlin. Der Zuwachs ist beträchtlich: der Reisemessen-Moloch am Funkturm hat an Fläche noch einmal um 25 Prozent zugelegt und bewegt sich spätestens seit diesem Jahr am Rande der Unübersichtlichkeit.

Das neue Wachstum bekommt auch die umfangreiche Lübeck-Delegation zu spüren, die seit Jahren an der Spree auftritt und Imagewerbung für die Hansestadt und ihr Ostseeheilbad Travemünde betreibt.

Fläche allein macht's nicht

Zwar ist auch die Lübecker Ausstellungsfläche, die nun in Halle 6.2 a zu finden ist, um knapp ein Viertel auf 96 Quadratmeter gestiegen, doch zieht dies nicht zwangsläufig mehr Besucher an. So ging es an den ersten Tagen eher gemütlich zu, während sich die Menschenmassen durch andere Halle nur so schoben und drängelten. "Unsere Lage an der Hallenecke ist vielleicht auch nicht so günstig", räumte Projektleiterin Helga Borszcz vom Lübeck-Tourismus ein. Dem gegenüberliegenden Stand der Hansestadt Bremen ging es nicht viel anders, während Hamburg mit großem Aufwand und gastronomischem Angebot wie eh und je ein Anziehungspunkt geblieben ist.

Hinzu kommt, daß das Interesse der Besucherinnen und Besucher eindeutig meßbar auf exotische Reiseziele abgesteckt ist. Wenn es regnet und stürmt, schwelgt es sich leichter in Reiseträumen mit Fotos von fernen Inseln. Mit großem Einsatz und viel Geld versuchen Deutschlands Regionen, darunter Mecklenburg-Vorpommern, Rügen und Schwerin dagegenzuhalten - ein Aufwand, den sich Lübeck nicht leisten wollte.

Nüchterne Allzweckkonstruktion

Der neue Stand - aus Kostengründen eine nüchterne Allzweckkonstruktion ohne Lübeck-Typisches, dient der Hansestadt und ihren Partnern zur unspektakulären Selbstdarstellung.

Als Partner sind dabei: Theater Lübeck, Flughafen, MuK, Verlagsgruppe LN, Lübecker Verkehrsverein, Buddenbrookhaus, Wirtschaftsförderung und auch die familiengeführten Hotels Lübecks. Im Vordergrund der gemeinsamen Präsentation steht zum einen das Thema "Zu Gast bei den Buddenbrooks". Dies ist eine Fotoaktion in einem rund 16 Quadratmeter großen, original nachgebauten Buddenbrookzimmer, das sich direkt im Stand befindet.

Fortsetzung Seite 2

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de