Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 10. März 1998

Stadtteilbüro in den Startlöchern

Einweihung ist am Donnerstag, Betriebsstart am Freitag dem 13.

Der offizielle Startschuß für das erste Stadtteilbüro der Hansestadt fällt Donnerstag, 12. März, 17 Uhr, bei einem Stehempfang in den Räumen des Bibliothekanbaus in der Parkallee 1 in Travemünde. Tags darauf, Freitag, 13. März, geht der Betrieb, der kundennah, effizient und daher auf Dauer kostensparend arbeiten soll, richtig los: Die fünf Mitarbeiterinnen stehen den Bürgern für Ordnungsrechts- und Meldeangelegenheiten, für soziale Belange, solche, die die Wahlen betreffen, und mit einer Vielzahl von Serviceangeboten zur Verfügung.

"Wir können natürlich nicht sofort von Null auf Hundert durchstarten", erklärt Renate Junghans von der Projektgruppe Stadtteilbüro. "Zum Beispiel ist die Vernetzung mit den Computern der Hansestadt noch nicht ganz abgeschlossen." Viele Dinge seien bereits vom Eröffnungstag an vor Ort zu erledigen. Bereiche, für die das Einsehen von Akten oder Spezialkenntnisse erforderlich seien - beispielsweise zum Thema Ausländerrecht - könnten auch in Zukunft nicht in Travemünde bearbeitet werden. "Das Büro steht den Bürgern aber für Fragen und Anregungen offen," so Renate Junghans.

Serviceangebote und

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de