Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 24. Juli 2001

Lübecker Sommeroperette

"Die Csárdásfürstin" auf der Freilichtbühne Johanneum - Wieder "Operetten-Fluß"

1860501.jpg
Bei der Sommeroperette mit dabei: die Sänger Harry Tchor (li.) und Oliver Huth; Foto: Privat

Die Lübecker Sommeroperette hat in den vergangenen Jahren mit zahlreichen erfolgreichen Produktionen ein breites Publikum begeistert. Neben erfahrenen SängerInnen verschiedener Theater treten immer wieder junge Talente auf, die am Beginn einer guten Karriere stehen.

Für dieses Jahr hat Intendant Michael P. Schulz ein Werk gewählt, das seit 15 Jahren nicht mehr in Lübeck zu sehen war: "Die Csárdásfürstin" von Emmerich Kálman. Die 1915 in
Wien uraufgeführte Operette gehört zu den bekanntesten dieses Genres. Kálman verbindet hier klassische Elemente wie etwa den Wiener Walzer mit zündenden Zigeunerweisen.

Nach den Spielorten Freilichtbühne und Domhof hat die Lübecker Sommeroperette nun ein neues Domizil gefunden: die neue Freilichtbühne im malerisch gelegenen historischen Ambiente im Kloster-Innenhof des Johanneums.

In der Inszenierung von Peter M. Schulz und unter der musikalischen Leitung von Roberto Seidel singen und spielen Monika Hermes, Elisabeth Kraus, Anja Eva Kreutzfeldt, Anneliese Welge, Thorsten Oliver Huth, Björn Christian Kuhn, Gerd Meier, Dominique Sertel, Volker Strauß, Harry Tchor, Chor, Ballett und Orchester der Lübecker Sommeroperette. Das Bühnenbild entwarf Jan Kothe, die Choreographie übernahm Calin Hantju.

Nach der Premiere am Freitag, 3. August, folgen neun Vorstellungen am 4., 8., 9., 10., 11., 15., 16., 17. und 18. August. Sie beginnen mittwochs um 15 Uhr, donnerstags um 18 Uhr, ansonsten um 20 Uhr. Karten in drei Platzgruppen gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

Auch der "Lübecker Operetten-Fluß" mit Ensemble und Orchester der Sommeroperette bietet mit neuem Programm an vier Sonntagen ein besonderes musikalisches Vergnügen: Mit den Schiffen der Quandt-Linie gelangen die Zuschauer zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Zwei Stunden dauert dieser Trip am 29. Juli sowie am 5., 12. und 19. August jeweils zweiten Mal (17 und 20 Uhr). Der Preis dafür beträgt 60 Mark (im Vorverkauf 50 Mark plus Gebühr).

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de