Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 24. Juli 2001

Der Übervater der Architektur

Festival-Ausstellung in St. Petri gilt dem deutschen Werk von Alvar Aalto

1860504.jpg
Alvar Aalto; Foto: Architektenkammer

Die zentrale Ausstellung des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) gilt diesmal Alvar Aalto (1898-1976), dem "Übervater" der skandinavischen Architektur - zu sehen in St. Petri bis zum 9. September.

Auch in Deutschland hat Aalto speziell in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts eine wichtige Rolle gespielt. Die Ausstellung mit dem Titel "Alvar Aalto - Berlin, Bremen, Essen, Wolfsburg" widmet sich deshalb seinem Schaffen in diesen vier Städten. Um eine Atmosphäre zu schaffen, die an ein Architektur-büro erinnert, wird die Mehrzahl der Exponate auf Holztischen und Vitrinen mit Schreib- tischlampen präsentiert. Die Hocker davor sind natürlich vom Meister selbst entworfen.

Gezeigt werden neben Plänen, Fotos und Modellen von den sechs Bauwerken, die Aalto in Deutschland realisiert hat, auch sein Möbel- und Produktdesign, speziell Lampen und die auf der ganzen Welt beliebten Stühle aus gebogenem Holz. Einige Objekte aus der Aalto-Stiftung in Helsinki sind erstmals zu sehen.

Bedruckte Stoffbahnen zeigen Aaltos Architektur in Deutschland. Seine Liebe zum Detail spricht aus den charakteristischen, präzisen Entwürfen und Objekten zum Kulturhaus und Gemeindezentrum in Wolfsburg, dem Theater in Essen sowie den Wohnhäusern in Bremen und Berlin.

Architekten- und Ingenieur-kammer Schleswig-Holstein zusammen mit der Stadt Wolfs- burg, dem Finnland-Institut und dem St. Petri-Kuratorium sind Veranstalter der Ausstellung. Sie ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet (an Tagen mit Lübecker Festival-Konzerten bis 20 Uhr).

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de