Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Juli 2019

Ausgabe vom 10. März 1998

Verwaltungsreform

Teil 4: Fachbereich Wirtschaft

0150701.gif

Im Fachbereich Wirtschaft arbeiten 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sieben Bereichen und in der neugegründeten Lübeck und Travemünde Tourismus-Zentrale. Der Fachbereich betreut eine Reihe von Projekten, die für die Stadtentwicklung bedeutsam sind, darunter die Gründung einer Gesellschaft für die Hochschulstadtteilentwicklung und die Neustrukturierung der Lübecker Häfen. Zum Fachbereich

Wirtschaft gehören:

1. Finanzwirtschaft: Aufstellung und Bewirtschaftung des städtischen Gesamthaushaltes nach Budgetierungsregeln zusammen mit dem zentralen Finanz-Controlling und dem Kreditmanagement. Erarbeitung von Finanzierungskonzepten und -perspektiven

2. Stiftungs- und Beteiligungsverwaltung: In den Stiftungen (Heiligen-Geist-Hospital) wird ein großes Vermögen zur Verwendung für die Stiftungszwecke verwaltet. Eine Reihe städtischer Gesellschaften und Betriebe, wie die Lübecker Hafengesellschaft, der Flughafen, das Koordinierungsbüro Wirtschaft in Lübeck und die Grundstücksgesellschaft Trave, unterstützt die Beteiligungsverwaltung im Rahmen der von der Bürgerschaft beschlossenen Zielvorgaben.

3. Der Bereich Liegenschaften hat mit den Bürgern und Bürgerinnen direkt zu tun. Produkte dieses Bereiches sind: Bewirtschaftung der Erbbaurechte und anderer städtischer Grundstücksrechte, An- und Verkauf von Grundstücken, Bestellung von Erbbaurechten, Bewirtschaftung städtischer Grundstücke, Vermietung und Verpachtung. Einen wesentlichen Beitrag zur Investitionsfinanzierung leisten die Bemühungen, Erbbaugrundstücke zu verkaufen.

4. Märkte: Wochenmärkte, Jahrmärkte und Spezialmärkte. Höhepunkt: das Altstadtfest.

5. Stabsstelle Wirtschaftsförderung: Die bisher von der Verwaltung wahrgenommene Aufgabe kommunaler Wirtschaftsförderung wird seit Anfang des Jahres von der Wirtschaftsförderung Lübeck GmbH durchgeführt, an der die IHK, die Kreishandwerkerschaft und der DGB beteiligt sind. Die Stabsstelle nimmt als Bindeglied zur Verwaltung Einfluß auf für die Wirtschaft wichtige Projekte und Planungsprozesse.

6. Hafen- und Verkehrsförderung: dient der Entwicklung aller Verkehrsträger (Schiene, Wasser, Luft, Straße), zum Beispiel Hafenausbau, Herrentunnel, Elbe-Lübeck-Kanal und Flughafen.

7. Hafen- und Seemannsamt: Der Name bleibt, weil eine bundeseinheitliche Regelung dies vorsieht. Schiffsmeldungen, Liegeplatzzuweisungen, Gefahrgutgenehmigungen, Seefahrtsbücher, Musterungen und auch Ahndung von Ordnungswidrigkeiten gehören hier zum Alltag.

8. Das Amt für Lübeck-Werbung und Tourismus und die Kurverwaltung Travemünde sind ab dem 1. Januar zur "Lübeck und Travemünde Tourismus- Zentrale" zusammengelegt worden. Aufgabe der LTZ sind die Durchführung und Koordinierung aller Maßnahmen der Tourismusförderung sowie die Stadtwerbung und die Förderung des Ostseeheilbades Travemünde.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de