Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 04. September 2001

Kompetente Kraft für Tourismus vonnöten

Zum gleichen Thema und zu "Sonntags geschlossen", SZ vom 21. August

Das Unesco Weltkulturerbe ist von internationaler Bedeutung - nur die Verantwortlichen in Politik und im Tourismus sahen dies "globaler".

Großbauten im "internationalen Stil" sowie Events - von der Friendship-Party bis hin zum imageschädigenden und naturschändenden Powerboat-Rennen in Travemünde - bringen die Hansestadt Lübeck in negative Schlagzellen.

Die Doppelzüngigkeit des Tourismusdirektors gipfelt in dem Bekenntnis, das Markenzeichen -Weltkulturerbe - sei so wichtig, daß Lübeck darauf nicht verzichten dürfe. Ausgerechnet von dieser Seite so ein Kommentar.

Die touristische Arbeit der letzten vier Jahre hat das
Unesco Weltkulturerbe nicht berücksichtigt. Ein Blick in das vorhandene Werbematerial zeigt deutlich die Schwerpunkte. Vom Kickboard über den Kleinwagen Smart alles vertreten. Nur leider das "Produkt" Lübeck mit den einzigartigen Bauten und der differenzierten Kultur wird nicht herausgestellt.

So ist es auch nicht verwunderlich, wenn die Tourismus-information sonntags geschlossen wird - das Geld fehlt.

Vor diesem Hintergrund wäre es doch angebracht, einmal die Gehaltsaufwendungen zu prüfen. Sinnvoll zudem, die Leistungen des verantwortlichen "Tourismus-Direktors" zu prüfen. Bei zunehmenden Defiziten eine hohe Besoldung zu erhalten, ist zu überdenken. Konkreter: Für den wichtigen Wirtschaftsfaktor Tourismus muß in Lübeck wieder eine kompetente Kraft eingestellt werden, um noch weiteren Schaden abzuwenden. Die erste Aufgabe muß sein, Lübeck ein Profil zu schaffen, das auch den Anforderungen des Titels Unesco-Weltkulturerbe gerecht wird. Vielleicht liegt es auch an der politischen Voraussetzung (Kooperationsvertrag SPD/CDU), daß der Eindruck von Verflechtung im Bereich Tourismus/MUK und Politik erscheint.

Eine neue Aufgabe für den Tourismuschef wäre auch schnell gefunden: Sonntagsdienst bei der Tourist-Info, oder, um sich Kenntnisse über die Stadt anzueignen, Fremdenführer für Eventbesucher. Doch Spaß beiseite. Die Politik ist jetzt aufgefordert, zu handeln. Lübeck braucht ein klares Tourismuskonzept, um die vorhandenen Schätze Lübecks herauszustellen.

Karl-Heinz Augsten, Lübeck

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de