Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 04. September 2001

Gesundheitsgefährdung durch Mobilfunkmasten?

SPD

1920810.jpg
V.i.S.d.P.: Gabriele Hiller-Ohm

Autorin: Ulrike Siebdrat

Zur Mai-Sitzung der Bürgerschaft hatte die SPD-Fraktion einen ersten Antrag zum Thema Mobilfunk eingebracht. Hintergrund war die Sorge vieler Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil Roter Hahn, da in ihrer unmittelbaren Nähe ein Mobilfunkmast errichtet werden sollte.

In den beiden daraufhin bisher durchgeführten Veranstaltungen konnte erreicht werden, daß vor der Festlegung auf einen Standort mit einem mobilen Mast Messungen durchgeführt werden und diese von Experten ausgewertet werden sollten. Diese Messungen und Auswertungen haben inzwischen stattgefunden, beteiligt waren u.a.
Dr. Michael Rahn vom Gesundheitsamt, Dr. Lebrecht von Klitzing von der MUL, Manfred Hellberg vom Bereich Umweltschutz und Walter Ruck von der Bürgerinitiative gegen Elektrosmog. Die Lübecker Umweltsenatorin Frau Dr. Beate Hoffmann - sie war bei beiden Veranstaltungen anwesend - hatte sich von Beginn an sehr stark für dieses Thema eingesetzt.

Am 19. September wird nun unsere dritte Veranstaltung im Roten Hahn stattfinden, auf der u.a. die Meßergebnisse der Alternativ-Standort vorgestellt werden.

Bisher gab es einige Probleme, Informationen auf alle Fragen zu erhalten. Inzwischen hat aber auch der Bundesumweltminister nicht nur für verbesserte Informationen vor Ort plädiert, sondern auch gefordert, die Kommunen in die Auswahl von Standorten mit einzubeziehen, die Forschung auf diesem Gebiet zu intensivieren und die bisher wenig beachtete mögliche Gesundheitsgefährdung stärker zu berücksichtigen.

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion wird sich weiter mit diesem Thema auseinandersetzen. Wie dieses in Zusammenarbeit von Ortsvereinen und Bürgerschaftsmitgliedern hervorragend funktionieren kann, hat das Beispiel Roter Hahn gezeigt.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de