Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 02. Oktober 2001

Veranstaltung:Krieg als Mittel der Politik?

Bündnis 90 / Die Grünen

1960812.jpg
V.i.S.d.P.: Hans-Jürgen Schubert

Weltpolitik beeinflußt manchmal die Kommunalpolitik. Nach den Angriffen auf das World-Trade-Center und das Pentagon in den USA fand statt der Bürgerschaftssitzung am 13. September eine Gedenkminute für die Opfer der Attentate statt. Die grüne Fraktion befaßte sich auch im Anschluß daran mit dem Thema und verabschiedete einen Aufruf, der die Terroranschläge als unmenschliche Taten verurteilt. Gleichzeitig wird sich gegen eine Eskalation der Situation durch einen militärischen Vergeltungsschlag gewandt.

Krieg ist eine falsche und unangemessene Reaktion und wird die für die Anschläge Verantwortlichen nicht ermitteln und damit nicht dazu beitragen, sie vor Gericht zu stellen.

Die Fraktion der Grünen bereitet zusammen mit zahlreichen anderen Lübecker Initiativen eine Friedensveranstaltung vor, die am 4. Oktober um 19.30 Uhr im Bürgerschaftssaal des Rathauses stattfindet. Eingeladen ist Heinz Loquai, der als ehemaliger General der Bundeswehr und OSZE-Mitarbeiter sehr detaillierte Kenntnisse über die Vorbereitungen des Krieges vom März 1999 hat. Inzwischen kam der Nato-Einmarsch in Mazedonien dazu, den er ebenfalls fachlich erörtern kann. Nun mußte die Veranstaltung noch um den möglichen Nato-Krieg gegen Afghanistan erweitert werden. Diesen Aspekt wird vor allem Friedensforscher Prof. Lutz behandeln, der schon während des Kosovo-Krieges in der Petri-Kirche referierte. Probst Meister hat internationale und interreligiöse Erfahrungen und wird Theologisches beitragen. Die Diskus- sionsleitung übernimmt der ehemalige Bürgermeister Bouteiller. Bei der Podiumsdiskussion werden unter anderem folgende Fragen behandelt: Stehen wir vor einem dritten Weltkrieg?, auf dem Weg in einen Sicherheitsstaat?, Bündnisfall, Verteidigungsfall, uneingeschränkte Solidarität?, brauchen wir eine neue Sicherheitspolitik und -strategie?, welche Rolle haben die Medien gespielt?

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de