Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 18. November 2018

Ausgabe vom 20. November 2001

Wer oder was war Wenditz?

2030604.jpg
Rüdiger Pfaff; Foto: C. Kautz

In der vergangenen Woche enthüllte der Vorsitzende der Schiffergesellschaft, Rüdiger Pfaff, das Straßenschild "Wenditzufer". So heißt in Zukunft die Promenade entlang des Holstenhafens. Der Namensgeber, Joachim Hinrich Wenditz, wurde im Jahr 1799 geboren. Als Steuermann, später als Kaptitän fuhr er bis 1863 zur See. Mit seinem Schiff "Die Unternehmung von Lübeck" unternahm er Fahrten nach Riga. 25 Jahre war er Mitglied der Bürgerschaft, viele Jahre Vorsteher der St. Jakobi-Kirchengemeinde, der Kirchlichen Armenpflege und der 1840 gegründeten Seemannskasse. Er überführte die Schiffergesellschaft von einer Zunft in eine freie Genossenschaft. Als die Schifferbrüder das historische Gebäude der Schiffergesellschaft verkaufen und den Erlös unter sich aufteilen wollten, überzeugte er sie, daß eine Vermietung klüger sei. Noch heute befindet sich das Haus mit den Restaurant "Schiffergesellschaft" im Besitz der Gesellschaft. Der einige Jahre zuvor erblindete Wenditz starb 1888 und hinterließ einen großen Teil seines Vermögens für wohltätige Zwecke und zu Gunsten der Schifferbrüder. In dem Nachruf hieß es, "Auch bei einem so schweren Leiden war er voll herzlicher werkthätiger Theilnahme für fremde Noth."

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de