Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 05. Februar 2002

Investieren statt schließen

Zu den Plänen, das Museum für Natur und Umwelt zu schließen

Das Verständnis der Natur und ihrer Entwicklungsgeschichte gehört zu den wichtigsten geistigen Kulturgütern des Menschen. Naturwissenschaften gehören zum elementaren Bildungsgut unserer Zeit. Die Mitglied-Verbände der Arbeitsgemeinschaft Umwelt (AGU) halten es für eine katastrophale Idee, zur Sanierung des Stadthaushaltes den naturwissenschaftlichen Bildungssektor im musealen Bereich zu opfern.

Das Haus besitzt europaweit einmalige Walfossilien als Dauerleihgabe, zu deren Präsentation sich die Hansestadt verpflichtet hat. Das Museum hat das Skelett eines Pottwals präpariert, das auf seine Ausstellung wartet.

Die Chancen sollten genutzt werden, die in einer Präsentation und Vermarktung von solchen Schätzen liegen. Die mit einer Modernisierung verbundenen Investitionen könnten einen Sparbeitrag für Lübeck bedeuten, da sie die Einkünfte des Museums steigern.

Ortrun Stroh, Jörg Clement,

Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz Lübeck

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de