Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 15. Juli 2019

Ausgabe vom 05. März 2002

Kinder sind ihr Leben

Nach 15 Jahren gibt Tagesmutter auf: "Ich muß etwas für meine Rente tun"

2160302.jpg
Marion Schacht hört als Tagesmutter auf. Foto:N. Neubauer

Marion Schacht ist eine gute Seele. Ruhig und gelassen hört sie den Kindern zu, beschäftigt sie, spielt mit ihnen und wenn es nötig ist, ändert sie auch mal den Ton ihrer Stimme ein kleines bißchen: "Lena, den Bonbon ißt du oder du bringst ihn in die Küche. Herumgeschmiert wird nicht." Lena macht große Augen und akzeptiert. Hier, das spürt man, dürfen Mütter und Väter aufatmen, wenn sie ihre Kinder morgens zu der 50jährigen Tagesmutter bringen, denn sie sind bestens untergebracht.

Das ist nun vorbei. Am vergangenen Donnerstag haben Mütter und Väter zum letzten Mal ihren Nachwuchs in der Ernestinenstraße abgegeben. Die fünf Kinder müssen sich eine neue Betreuung suchen, denn Marion Schacht hört nach 15 Jahren als Tagesmutter auf. "Ein großer Verlust", sagt Dorothea Wolf vom Bereich Kindertagesbetreuung. "Sie war flexibel, kam auch mit schwierigen Kindern zurecht, hat Eltern beraten und unterstützt. Sie setzte sich professionell mit der Rolle als Tagesmutter auseinander", lobt die städtische Mitarbeiterin die Tagesmutter, mit der sie jahrelang zusammengearbeitet hatte.

"Kinder sind mein Leben", sagt die Frau. Tränen hat sie in den Augen. Mit Lina-Marie, Lena und all den anderen spielte sie im Garten, machte Schneeballschlachten, Ausflüge mit dem Doppeldeckerbus nach Travemünde oder zum Holstentor. Leicht fällt ihr das Ende nicht. Aber sie kann nicht anders.

Mit 13 Jahren hütete Marion Schacht bereits Kinder, arbeitete als Kinderkrankenschwester 15 Jahre im Nachtdienst bis sie, inzwischen Mutter von zwei Söhnen, mit 35 Jahren plötzlich Frührentnerin wurde: "

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de