Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 23. April 2002

Neue Wege in St. Lorenz

Verkehrsbehinderungen wegen Baumaßnahmen rund um Fackenburger Allee

2230201.jpg
Anderthalb Jahre dauern die Bauarbeiten rund um die Fackenburger Allee.; Foto: N. Neubauer

In einer der wichtigsten Verkehrsadern der Hansestadt Lübeck wird es in den nächsten anderthalb Jahren eng: Von Juli an wird rund um die Fackenburger Allee gebaut. "Im Oktober 2003 werden die letzten Straßenbaumaßnahmen beendet sein", kündigte Bausenator Dr. Volker Zahn auf einer Pressekonferenz an. Am vergangenen Montag erläuterte er die Pläne zusammen mit Dirk Gerdes, Geschäftsführer der KWL. Die Stadtverwaltung hatte die Aufgabe der städtischen Gesellschaft übertragen.

Ziel der Straßenbaumaßnahmen ist es, die Linden-Arcaden, ein Dienstleistungszentrum, das derzeit beim Bahnhof entsteht, und das ehemalige Großmarktgelände verkehrlich besser anzubinden. Wichtigste Neuerung wird die Kreuzung sein, die zwischen Bahnhofsbrücke und Lindenteller entstehen soll.

Die Maßnahmen im einzelnen: Von Juli bis November wird zunächst an der Fackenburger Allee gebaut, um die vierspurige Straße um zwei Abbiegespuren zu erweitern. Mit Blick auf die Kraftfahrzeuge, die täglich rund um den Lindenplatz unterwegs sind - 35 000 an der Zahl - wird die Verkehrsader während der gesamten Bauzeit weiterhin vierspurig sein. Allerdings werden die einzelnen Spuren auf minimal 3,25 Meter verengt. Weniger Platz werden auch Fußgänger- und Radweg an beiden Seiten der Allee haben. Im August beginnen parallel die Bauarbeiten für eine Straße, die durch die Linden Arcaden führen und nach dem ehemaligen Bürgermeister Werner Kock benannt werden soll. Im September soll die Werner-Kock-Straße fertig sein. Die ehemalige Werftstraße wird von November an bis März nächsten Jahres carréförmig umgebaut. Im November sollen zudem Arbeiten an der Straße "Am Bahnhof" laufen. Die Straße Lindenplatz und die Konrad-Adenauer-Straße werden nach den Plänen der KWL von Mai bis August nächsten Jahren umgebaut. Abschluß der Straßenbauarbeiten bildet eine Fußgängerbrücke, die über den Stadtgraben führen soll.

Elf Millionen Euro kosten die Straßenbaumaßnahmen nach Angaben des Bausenators, sechs Millionen Euro davon fließen aus städtischen Mitteln.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de