Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 18. Juni 2002

Das südliche Wohngebiet

Das südliche Wohngebiet zwischen Stadtteilpark und Landgrabenniederung umfaßt eine Fläche von rund 30 Hektar. Hier sollen 880 Wohneinheiten, davon 350 in Einzel-, Doppel- und Reihenhäusern, entstehen. Die Haupterschließung erfolgt von der B 207-neu aus über die südliche Parkrandstraße.

Das Bild des Wohngebietes wird geprägt von fünf geschwungenen Erschließungsstraßen. Die durchlaufenden Reihen mit dreigeschossigen Gebäuden (Reihenhäuser, Stadthäuser) begleiten den Straßenverlauf der Schwingenstraßen jeweils auf der Südseite. Demgegenüber sind auf der Nordseite die zweigeschossigen Doppelhäuser.

Die Wohngebiete zwischen den Schwingenstraßen setzen sich aus Hausgruppen mit je acht bis zehn Wohneinheiten zusammen. Dazwischen führt eine Anliegerstraße in das Wohngebiet. An diesen Sackgassen liegen die Grundstücke für Einzel- und Doppelhäuser.

Empfohlen wird, für eine Hausgruppe an einer Wohnstraße möglichst ähnliche Dachformen und Farben zu vereinbaren.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de