Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 08. Oktober 2002

Editorial

2470110.gif

In dieser Woche geht es ums Licht. Das Thema liegt ja quasi auf der Hand: Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Was liegt da näher, als über unser aller Lichtdefizit zu sinnieren? Sagen Sie jetzt nicht, es gäbe etwas Wichtigeres - bedenken Sie, wie traurig Lübeck im Dunkeln dastünde!

Lichtmangel geht nicht spurlos an einem vorbei. Soviel ist sicher. Mit einem fahlem Gesichtsteint im Herbst fängt es an, führt weiter über eine Verstimmung, die sich im Laufe der lichtdefizitären Zeit auswachsen kann zu einem Winterschlaf, auch Winterdepression genannt. Warten Sie mal ab, es dauert nicht lange, dann finden diejenigen wieder Gehör, die von Lichttherapie faseln und in schöner Regelmäßigkeit unter der Sonnenbank sich räkeln, um depressiven Anflügen die Stirn zu bieten.

Eine Folge des Lichtmangels ganz anderer, nämlich positiver, Art ist, daß Kinder, Eltern, Fanfarenspieler und Sänger nun wieder mit ihren Laternen und Leuchten um Häuserblocks ziehen. Der SPD-Ortsverein St. Lorenz Nord machte in der vergangenen Woche den Anfang. Trotzdem muß den Genossen noch erst ein Licht aufgehen, wenn sie wollen, daß die Lübecker Stadtzeitung Umzüge ankündigt: Mitteilungen sollten uns nicht erst erreichen, wenn die Zeitung im Druck ist,

meint Ihre

Ihre SZ-Redaktion

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de