Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 24. Juli 2019

Ausgabe vom 20. Dezember 2002

Das Jahr im Rückblick: Die wichtigsten Ereignisse in der Hansestadt (Teil 2)

VfB spielt in der zweiten Bundesliga - Eröffnung des Günter Grass-Hauses - Bauarbeiten für den Herrentunnel gehen voran - Prinz Charles -Sandskulpturenfestival - A 20 - Flender beantragt Insolvenz

2580702.jpg

Zehn Jahre nach dem Tod ihres Ehrenbürgers Willy Brandt (1913 - 1992) entschloß sich die Hansestadt, dem Friedensnobelpreisträger mit der Einrichtung eines Willy Brandt-Hauses ein Denkmal zu setzen. Vorgesehen ist die ehemalige Stadtbücherei in der Königstraße 21, in zwei Jahren soll das denkmalgeschützte Haus umgebaut sein. Träger ist die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung.

Travemünde soll im Jahr 2012 Austragungsort der maritimen Wettbewerbe der Sommerolympiade werden. Im Mai überreichte Bürgermeister Bernd Saxe dem Nationalen Olympischen Komitee eine 80 Seiten starke Bewerbungsmappe, Mitte November besichtigte eine Kommission des NOK Travemünde.

Mit der Aktion "Sieben Türme sollst Du seh'n" will der Kirchenkreis Lübeck die dringend notwendige Sanierung der Türme von St. Marien und St. Jakobi finanzieren. Allein die Arbeiten an der Marienkirche werden rund eine Million Euro kosten, bislang haben die Bürger der Hansestadt etwa 250 000 Euro gespendet. Unter anderem unterstützt Literaturnobelpreisträger Günter Grass die Aktion - er stellte 150 Exemplare einer extra für diesen Zweck angefertigten Grafik zur Verfügung. Der Preis von je 130 Euro pro Blatt fließt in den Spendentopf.

Daran, daß die alte, längst geschlossene Post und das leerstehende Stadthaus am Markt abgerissen werden, hatte fast schon niemand mehr in der Stadt geglaubt. Doch in den vergangenen Wochen rollten schließlich doch die Bagger an. Die Lücke am Markt soll der umstrittene Bau eines Kaufhauses schließen, das der Düsseldorfer Architekt Christoph Ingenhoven entworfen hat.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de