Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 04. Februar 2003

Umschlag wuchs

LHGweiterhin auf Wachstumskurs

Die Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH (LHG) hat im vergangenen Jahr trotz eines schwierigen konjunkturellen Umfelds ein positives Umschlag-ergebnis erreicht. Der Umschlag stieg von 22,352 Millionen Tonnen im Jahr 2001 um ein Prozent auf 22,564 Millionen Tonnen im Jahr 2002. Im Gesamthafen Lübeck (LHG und private Betreiber) stieg das Umschlagergebnis um 0,04 Prozent von 24,10 auf 24,11 Millionen Tonnen. Damit bleibt Lübeck der größte deutsche Ostseehafen mit einem Marktanteil von knapp 40 Prozent.

Die Zahl der begleiteten und unbegleiteten Lkw und Trailer stieg um rund 1,2 Prozent auf 636 000 Einheiten. Der Seeumschlag von Containern stieg um rund ein Prozent auf 56 500 Einheiten. Der Umschlag von Neufahrzeugen stieg von 84 000 Einheiten um 14 Prozent auf 96 000. Bei Papier und Zellulose gab es an den Terminals der LHG deutliche Zuwächse. Im Jahr 2001 lag der Umschlag von Forstprodukten bei 3,29 Millionen Tonnen. Im Jahr 2002 waren es 3,55 Millionen Tonnen, eine Steigerung von knapp neun Prozent. Damit hat Lübeck seine Stellung als weltweit größter Hafen für die nordeuropäische Forstprodukte-Industrie ausgebaut. Rückläufig war der Umschlag von Bahnwaggons, Wechselbrücken und Massengut.

Die Zahl der Passagiere ist im Lübecker Hafen um insgesamt 0,8 Prozent auf 620 000 zurückgegangen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de