Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 04. Februar 2003

Lübecks Einwohnerzahl bleibt noch stabil

Ende 2002 lebten 215 165 Einwohner in der Hansestadt - Hoher Altenanteil

2620608.jpg
Entwicklung der Einwohnerzahl in Kiel und Lübeck.;SZ-Grafik

Die Einwohnerschaft der Hansestadt Lübeck ist im vergangenen Jahr nahezu gleich groß geblieben wie im Vorjahr. Genau 215 165 Einwohner wohnten am Jahresende 2002 in der Hansestadt. - nur 165 weniger als ein Jahr zuvor. Flensburg verlor im gleichen Zeitraum 258 Mitbürger, Kiel sogar 531.

Die Lübecker Statistiker registrierten im gesamten Jahr 2002 insgesamt 1861 Geburten (2001: 1881) und 2475 Sterbefälle (2001: 2525). Allein hieraus hätte sich eine Bevölkerungsabnahme um 614 Personen ergeben, wenn nicht starke Zuzüge für einen Ausgleich gesorgt hätten. Lübeck begrüßte 2002 jedoch insgesamt 13 844 Neubürger. Da auf der anderen Seite "nur" 13 278 der Hansestadt den Rücken kehrten und ihren Wohnsitz außerhalb der Hansestadt aufschlugen, registrierten die Statistiker ein "positives Wanderungssaldo" von 566 Einwohnern.

Die Zahl der ausländischen Mitbürger und Mitbürgerinnen hat sich von 18 560 auf 18 147 Personen (minus 413) verringert. Der Anteil an der Gesamtbevölkerung reduziert sich damit von 8,6 auf 8,4 Prozent. Ursache hierfür ist die hohe Zahl an Einbürgerungen.

59 664 Lübecker sind inzwischen über 60 Jahre alt. Das sind 27 Prozent der Gesamtbevölkerung. Dem stehen 35 079 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gegenüber, was einem Bevölkerungsanteil von 16 Prozent entspricht.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de