Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. Juli 2019

Ausgabe vom 25. Februar 2003

Einsatz, der sich gelohnt hat

Preisverleihung `Schulen werben für Olympia' - Thema für neuen Wettbewerb steht

2650601.jpg
Ganz schön einfallsreich: Die Schüler der Grundschule Rangenberg bastelten für Schulen werben für Olympia³ Hüte. ;Foto: N. Neubauer

Ob in Lübeck die olympischen Segelwettbewerbe ausgetragen werden, steht noch in den Sternen. Wie die Entscheidung des Nationalen Olympischen Komitees (NOK)auch ausfällt, für einige Schulen hat sich der Einsatz für die Bewerbung bereits gelohnt: An sie gingen Preise von insgesamt 45 000 Euro. Am vorvergangenen Montag überreichten Torsten Wirth von der Edith-Fröhnert-Stiftung und Ulrich Meyenborg, ehemaliger Kultursenator der Hansestadt, die Preise aus dem Wettbewerb "Schulen werben für Olympia". Schirmherr Bürgermeister Bernd Saxe, Vertreter der Jury, Lehrer und Schüler waren zu der Verleihung im Audienzsaal gekommen.

Dreizehn Schulen hatten an dem Schulwettwerb teilgenommen (die SZberichtete), den die Edith-Fröhnert-Stiftung, die Volksbank und McDonald's in Zusammenarbeit mit der Hansestadt ausgeschrieben hatten. Sie warben mit den ausgefallensten Ideen für die Hansestadt als Austragungsort des sportlichen Ereignisses. "Ich bin überrascht, in welcher Vielfalt sich die Schulen dieser Aufgabe gestellt haben", sagte Juryvorsitzender Ulrich Meyenborg.

Und tatsächlich, die Schulen legten sich ganz schön ins Zeug: Schüler der Johannes-Kepler-Schule etwa drehten einen Videoclip über die schönste Tochter Lübecks, den sie mit Musik unterlegten - keine Musik vom Plattenteller, sondern Kompositionen der eigens für das Projekt gegründeten Schulband. Die Schule Kücknitz organisierte eine Schulolympiade und die Emanuel-Geibel-Realschule bastelte in der Lübecker Altstadt 2012 und mehr Segelschiffe. Aufsehen erregte der Beitrag der Baltic Gesamtschule: Schüler erstellten eine Ausstellung zu olympischenSegelwettbewerben, liefen per Staffellauf nach Travemünde, um Flaschenpost auf den Weg zu bringen.

Neue Chance

Wie Meyenborg bei der Verleihung sagte, kam es der Jury auf Kreativität, Umfang, auf Qualität im Sinne von Nachhaltigkeit an. Aber auch der Werbeeffekt spielte eine Rolle, das heißt, es ging darum, eine breite

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de