Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 29. April 2003

Erlebenspfad Herrenwyk

BUND eröffnete Pfad auf früherem Hüttengelände

Auf dem Haldengelände der früheren Metallhüttenwerke in Lübeck-Herrenwyk hat der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Lübeck am vergangenen Sonnabend einen Naturerlebenspfad eingerichtet.

`Nach der technischen Sicherung und Einkapselung des Schlackenberges und dem Auftrag einer dicken Bodenschicht beginnt sich das natürliche Leben auf dem ehemaligen Hüttengelände wieder neu zu entwickeln', schreibt der BUND in seiner Pressemitteilung zur Eröffnung des Pfades. `Es ist ein dynamischer Prozeß. Tier- und Pflanzenarten erscheinen und verschwinden wieder. Lebensgemeinschaften entstehen und verändern sich.' Auf diese natürliche Sukzession wolle der Pfad aufmerksam machen. Er beschreibe auch Besonderheiten einzelner Arten, ihre ökologische Bedeutung und ihre oft längst vergessenen Nutzungsmöglichkeiten für den Menschen - so zum Beispiel die Heilwirkung vieler Pflanzenarten.

Texttafeln

Die Texte der Tafeln, die an dem neuen Erlebenspfad stehen, nehmen Bezug auf die Erscheinungen vor Ort und ihre Veränderungen. So wird auf die natürliche Entwicklung reagiert und die aktuelle Situation angesprochen. Ist Anfang des Jahres zum Beispiel das Erscheinen der ersten Frühblüher besonders bemerkenswert, so könnten es im Sommer interessant anzuschauende Raupen und Insekten sein, die sich an Blüten und Blättern laben.

Der Pfad soll den Prozeß der natürlichen Wiederbesiedlung eines vom Menschen völlig umgestalteten Geländes für die

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de