Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 21. April 1998

Mit Hochspannung in die nächste Energie-Runde

Auch nach einem Jahr Arbeit des
Energie-Tisches (ET) ist es ungewiß, ob dem Ostseeheilbad Travemünde der Titel erhalten bleibt. "Energie kann wirksam nur durch intelligenten Einsatz gespart werden." Nur so könnten CO2-Emissionen gesenkt werden. Das sagte Lübecks Umweltsenatorin Dr. Beate Hoffmann während der Abschlußrunde des ET am Donnerstag im Kurhaus-Hotel. Die Projektgruppen präsentierten an diesem Abend ihre Ergebnisse.

"Zwischen zehn und 50 Prozent liegt das Einsparpotential an Energie," faßte Professor Erwin Strähle von der Fachhochschule die Ergebnisse der Gruppe Schwachstellenanalyse an Gebäuden zusammen. Die Gruppe "Brauchwassererwärmung durch Solartechnik" will zu Saisonbeginn 1999 auf dem Campingplatz Katt und der Jugendfreizeitstätte die neue Technik installieren. Voraussetzung sind entsprechende Meßwerte, die bis Jahresende erhoben werden. Die Arbeit des ET wird fortgeführt mit dem Förderverein Energie-Tisch, der für Finanzierung, Beratung und Logistik sorgt. Interessenten können sich melden bei Manfred Hellbert, Telefon 0451 - 12 239 42.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de