Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 04. November 2003

Stadt unterstützt Ärzte in Kenia Feuerwehr übergibt Elektroschockgerät zum lebensrettenden Einsatz in Ostafrika

3010201.jpg
Ein "Lebensretter" wechselt die Hände: Dr. Uwe Krüger, Dr. Andrea Ros, Dr. Beate Hoffmann und Oliver Bäth (v. li.) bei der bergabe des Defibrillators.; Foto: N. Dorel

23 Jahre war der Defibrillator, ein Elektroschockgerät, bei der Berufsfeuerwehr Lübeck im Rettungsdienst im Einsatz. Jetzt wechselte das lebensrettende Gerät seinen Besitzer. Innensenatorin Dr. Beate Hoffmann (CDU) und Oliver Bäth, Leiter der Feuerwehr, übergaben das noch voll funktionstüchtige Gerät vergangenen Mittwoch an den Verein Freunde für Nyeri, damit es in Kenia zum Einsatz kommt. "Der Restwert des Geräts ist gering, ein Verkauf aufgrund der veralteten Technik kaum möglich, so daß es sonst ausrangiert worden wäre", sagte Bäth. Senatorin Hoffmann betonte, daß dies erst der Anfang einer hoffentlich langen Freundschaft zwischen Stadt und Verein sei und sie sich dafür einsetzen wolle, den Verein zu unterstützen. Überglücklich nahmen die Vereinsvorsitzende Dr. Andrea Ros und Dr. Uwe Krüger, der als

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de