Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. Juli 2019

Ausgabe vom 04. November 2003

Marketing für Lübeck - Bericht zügig umsetzen

SPD

3010810.jpg
Autor: Jörg Hundertmark

V.i.S.d.P: Peter Reinhardt

Die SPD in der Lübecker Bürgerschaft hat den Ansatz, in der Hansestadt Lübeck Schwächen und Stärken zu ermitteln und alle Kräfte zum Wohle der Stadt zu bündeln. Die von der Stadt, der Kaufmannschaft, dem Lübeck Management, und der LTS eingesetzte Arbeitsgruppe "Marketing für Lübeck" war ein Schritt in die richtige Richtung. Der vorgelegte Abschlussbericht bietet eine interessante Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Marketingaktivitäten in der Hansestadt durch die öffentliche Hand und die Privatwirtschaft und zeigt auf, wie wenig abgestimmt für die Hansestadt Marketing betrieben wird. Die SPD nimmt die dort getroffene Feststellung, dass Schwächen bei der Vermarktung des Standortes Lübeck unverkennbar sind, dass die einzelnen Marketingaktivitäten von Verwaltung, städtischen Gesellschaften und Wirtschaftsverbänden nicht abgestimmt sind und eine Vielzahl von Akteuren, häufig ohne genaue Kenntnis voneinander und nicht koordiniert nebeneinander herarbeiten, sehr ernst.

Wir halten es daher für zwingend notwendig, umgehend Konsequenzen aus dem vorliegenden Bericht zu ziehen und eine schnelle Entscheidung über das weitere Vorgehen durch die Bürgerschaft zu einem einheitlichen und abgestimmten Marketing treffen. Wir werden dazu die erforderlichen Konsequenzen beantragen. In unserem Antrag fordern wir den Bürgermeister auf, darauf hinzuwirken, dass die betroffenen Bereiche der Verwaltung und die städtischen Gesellschaften und Eigenbetriebe sich an dem dort geforderten koordinierten einheitlichen Stadtmarketing sowohl personell als auch finanziell und engagiert beteiligen. Das Geld ist gut angelegt und durch Synergieeffekte können langfristig sogar Einsparungen erzielt werden.

Internet:

http://www.spdfraktion-luebeck.de

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de