Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 25. November 2003

Editorial

3040110.gif

Irgendwann tauchen sie auf. Sie flattern einem in den Briefkasten oder aber man findet sie in der elektronischen Post: Kettenbriefe. In der Redaktion sind wir uns alle einig: Wir finden Kettenbriefe ziemlich doof. Weil die Beschäftigung damit, das Bekommen, Lesen, Kopieren und Weiterleiten, einfach eine verlorene Zeit ist. Wir aber machen all dies, weil wir fürchten, im Falle des Ignorierens dieser unliebsamen Post womöglich Nachteile davonzutragen. Und das ärgert uns noch viel mehr, weil wir ja alles andere als abergläubisch sind.

Kettenbriefe, darüber herrscht also Konsens in unserer Abteilung, sind doof. In der vergangenen Woche flatterte uns einer ins Haus, der uns jedoch innehalten ließ. Er beginnt so: "Schokolade ist ein Gemüse, Schokolade wird aus den Bohnen des Kakaostrauchs gewonnen. Bohnen sind ein Gemüse. Zucker wird aus Zuckerrüben gewonnen. Beides gehört in die Kategorie Gemüse. Also ist Schokolade ein Gemüse." Toll, fanden wir spontan, endlich mal ein Kettenbrief, der uns weiter bringt, in dem gute Nachrichten stehen, der uns aufatmen läßt und uns sofort animiert, einen Gemüseeinkauf zu tätigen.

Der Brief ging allerdings weiter: Sende dies an vier Frauen und Du nimmst zwei Kilo ab (...) Wenn Du die Nachricht löschst, nimmt Du zehn Kilo zu" - wir wollten kein Risiko eingehen...

Ihre SZ-Redaktion

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de