Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 05. Mai 1998

Editorial

0230110.gif

Lübeck ist mehr als Rotspon und Marzipan - eine Binsenweisheit. Tatsächlich? In dem aktuellen Katalog eines großen Reiseveranstalters aus Niedersachsen finden sich - immerhin! - zwei (Tages-)Reisen zur Königin der Hanse. Und was wird den Teilnehmern geboten? Angebot Nummer eins: Eine Drei-Tages-Reise, "speziell für Clubs". Das Programm: "Tanzen, Schunkeln, Fröhlichsein" auf einem Schiff ab Travemünde. Statt Buddenbrookhaus werden die "zahlreichen urigen Kneipen" in der Altstadt empfohlen: "Ende des Abends nach Lust, Laune und Standfestigkeit. Zum letzten Absacker trifft man sich wieder in der Hotelbar."

Angebot Nummer zwei: Drei Tage in Lübeck - ohne besonderes Programm, dafür aber mit einem Ausflugsangebot in die Holsteinische Schweiz. Etwa, weil dem Besucher schon nach wenigen Stunden sterbenslangweilig werden könnte in den Mauern dieser altehrwürdigen Stadt?

Nichts gegen Fröhlichkeit und Kneipenbesuche - aber Lübeck reduziert auf Bier und Brotzeit? Hat das Weltkulturerbe das wirklich verdient?

Und was ist mit den Wallanlagen oder dem Stadtpark, die gerade jetzt farbenprächtige Anziehungspunkte sind - geschaffen zur Erbauung und Erholung, und zwar von Menschen, denen es nicht vergönnt war, sich an dieser über die Jahrzehnte gewachsenen Pracht zu erfreuen. Hätten sich die Reiseplaner von heute doch nur den Weitblick dieser Vorfahren erhalten. Ihre SZ-Redaktion.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de