Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 05. Mai 1998

"Voneinander lernen"

Rathaus-Empfang für 21 baltische Grenzschützer

0230802.gif
Hillar Joesalu übergibt den Wimpel an Dagmar Pohl-Laukamp. Mitte: Wolfgang Uhlendorff, der Leiter der Bundesgrenzschutzschule in St. Hubertus; Foto: C. Przywara

"Freie Leute arbeiten unter blauem Himmel auf einem schwarzen Acker. Das Weiß steht für Frieden", erklärte Offizier Hillar Joesalu in fast fließendem Deutsch, als er den estnischen Wimpel an Senatorin Dagmar Pohl-Laukamp überreichte. Joesalu ist einer von 21 baltischen Offizieren, die am Donnerstag zu einem Empfang in den Audienzsaal des Rathauses eingeladen waren.

Die jungen Balten haben gerade einen dreimonatigen Sprachkurs in der Bundesgrenzschutzschule in St. Hubertus absolviert. Ein weiteres Vierteljahr werden sie die Arbeit der deutschen Kollegen studieren.

Insgesamt sieben Esten, sieben Letten und sieben Litauer - unter ihnen auch eine Frau - sind Teilnehmer des Projekts der Europäischen Union, das der Unterstützung der baltischen Staaten und deren grenzpolizeilicher Arbeit dienen soll.

Dagmar Pohl-Laukamp wies in ihrer Rede darauf hin, daß Lübeck die "Wiege des Grenzschutzes" sei, denn in St. Hubertus wurde vor einem halben Jahrhundert die erste Bundesgrenzschutzschule gegründet. "Ich glaube, daß das 19. Jahrhundert das der Nationalismen gewesen ist", erklärte sie. "Für die neue Entwicklung ist Selbstbewußtsein wichtig, aber auch Offenheit, um voneinander zu lernen."

Für die 21 Balten hat nun - nach dem Deutschkurs und einem 14tägigen Heimaturlaub - ein Seminar begonnen, das sie mit dem deutschen Rechtssystem und den Grundlagen europäischer Zusammenarbeit vertraut machen soll. Im Juni folgt ein Fachseminar zum Thema Grenzpolizei in der Bundesgrenzschutzschule bei Bonn. Das Erlernte soll im Juli und August mit einem Praktikum bei den Grenzdienststellen vertieft werden. Ende September kommen die Gäste noch einmal nach Lübeck.

"Das ist das erste Projekt dieser Art in Deutschland", erklärte Sigward Staffen, BGS-Polizeioberrat und Fachlehrer für Recht und Verwaltung. Staffen hat das Projekt organisiert.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de