Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 11. Mai 2004

Ideen ohne Grenzen entwickeln

Architekturstudenten bringen städtebauliche Visionen für Lübeck zu Papier

3270302.jpg
Die Aufgabe: Entwicklungsplanerische Ideen für den Bereich zwischen Altstadt und Bahnhof aufzeigen. Es gab dafür keinerlei weitere Vorgaben, Einschränkungen oder sonstige Eckdaten, die berücksichtigt werden mußten.; Foto: N. Dorel

Zehnstöckige Hochhäuser in der Wallstraße fast unmittelbar neben dem Holstentor und mit traumhaftem Blick auf die Altstadt, ein Science Center mit technologischen Erlebniswelten neben der Holstentorhalle oder Solarcars, die Besucher umweltschonend durch die Altstadt chauffieren - dies sind nur einige Visionen für Lübeck, die 20 Architekturstudentinnen und -studenten der Fachhochschule Lübeck im Rahmen eines Wettbewerbes im vergangenen Jahr zu Papier brachten. In Gruppen oder einzeln entwickelten sie Ideen, um die Stadtstrukturen zwischen Altstadt und Hauptbahnhof in der Zukunft aus verkehrstechnischer und städtebaulicher Sicht zu verbessern.

Keine Vorgaben

Vorgaben oder Bedingungen, die berücksichtigt werden mußten, gab es dabei nicht. "Im Gegensatz zu Planungs- oder Architekturbüros konnten die Studenten praktisch das Undenkbare möglich werden lassen und völlig neue Ideen entwickeln", so Professor Dr. Bernhard Stubenvoll von Fachhochschule. Eingeteilt und bewertet wurden die Arbeiten in drei Kategorien: Hochbau, Städtebau und

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de