Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 29. Juni 2004

Was lange währt, wird endlich Spitze

FDP

3340814.jpg
Autorin: Dr. Michaela Blunk

Nachdem Travemünde mit Investoren für ein Feriendorf auf dem Priwall sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat, liegt jetzt endlich ein fundiertes Angebot vor. Eine in Otterndorf bereits erfolgreich betriebene, vergleichbare Ferienanlage beeindruckte eine Lübecker Besuchergruppe aus Politik und Verwaltung stark. Die Vorstellung des Projektes durch den dänischen Geschäftsführer vor den entsprechenden Bürgerschaftsausschüssen war ebenfalls überzeugend. Dennoch bestand am Ende keine völlige Übereinstimmung über die Art der Bebauung und das zu beauftragende Konsortium, weil plötzlich ein vor Jahren schon einmal abgesprungener Investor plötzlich wieder aufgetaucht ist. Abgesehen davon, dass er die Stadt schon einmal "sitzen ließ", hat die FDP mit ihrem Antrag zu Gunsten des neuen Anbieters sicherstellen wollen, dass die Bürgerschaft eine eindeutige Entscheidung für ein Feriendorf mit luxuriösen Einzelhäusern auf jeweils eigenem Grundstück fällt. Das Mischsystem ist erfolgreich und bietet Luxus zu Preisen für Jedermann: Die Häuser werden nach Möglichkeit verkauft, aber der Käufer verpflichtet sich in dem Kaufvertrag, sein Haus umgehend in die Hand einer Ferienhausvermietung zu geben. Er selbst kann auch nur einmal Urlauber in seinem Haus sein. So wird die Finanzierung des Gesamtobjektes gesichert und gleichzeitig eine in der Woche tote Zweitwohnungssiedlung verhindert. Die Infrastruktur bietet ganzjährigen Urlaub. Die FDP will für das Priwall-Gelände durchgehend die großzügigere Lösung. Der überraschend wieder aufgetauchte Investor bietet neben seiner wenig Vertrauen erweckenden Vergangenheit eine engere Ferienkleinstadtbebauung. Außerdem liegt es in der Absicht und im Interesse des von der FDP "gewollten" Konsortiums, dass die ersten 50 von etwa 200 Häusern bereits im Jahr 2005 fertig sein werden. Dafür ist aber eine eindeutige Entscheidung seitens der Politik und eine zügige Bearbeitung durch die Verwaltung nötig.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de