Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 24. Juli 2019

Ausgabe vom 27. September 2004

Schule Lauerholz feiert neue Räume

Heute wird der Neubau der Außenstelle Israelsdorf eingeweiht

3470102.jpg
Tänzerische Einlagen bieten die Schülerinnen und Schüler auch heute zur Einweihungsfeier.; N. Neubauer

Längst haben die Schülerinnen und Schüler die Räume in Beschlag genommen - seit Februar haben sie in den neuen Räumen Unterricht - heute, 11.30 Uhr, wird der Neubau der Außenstelle Israelsdorf der Schule Lauerholz auch offiziell gefeiert.

Der Neubau war erforderlich geworden, weil das alte, aus den Jahren 1835 und 1933 stammende Schulgebäude in hohem Umfang sanierungsbedürftig sowie die Pavillons marode waren. Die Verwaltung schlug alternativ zur Sanierung des alten Schulgebäudes und der Pavillons vor, das denkmalgeschützte Gebäude zu verkaufen und einen Neubau am Standort der Pavillons zu errichten. Mit dem Bau wurde noch im Sommer 2003 begonnen. Nach siebenmonatiger Bauzeit bezogen die Kinder im Februar die neuen Räume. Die Kosten des rund 530 Quadratmeter großen Neubaus in Höhe von rund 883 000 Euro übernimmt mit rund 540 000 Euro das Land Schleswig-Holstein. Die restliche Summe finanziert die Hansestadt Lübeck. Der Neubau umfaßt vier Klassenräume, einen Mehrzweckraum, zwei Gruppenräume, einen Verwaltungsraum sowie ein Elternsprechzimmer- und Arztzimmer.

Gelände läßt Raum für Spiel

Der Neubau der Außenstelle Israelsdorf der Schule Lauerholz paßt sich in seiner eingeschossigen Bauweise optimal in das Schulgelände ein. Alle Räume des Neubaus sowie eine Toilette wurden behindertengerecht hergerichtet. Die nun in den Sommermonaten fertiggestellte Außengestaltung des Schulgrundstückes läßt den Schülern viel Raum für Spiel und Erlebnis in der Natur.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de