Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 21. Juli 2019

Ausgabe vom 29. März 2005

Kulturelle Führungen in Lübecks Museen

Ehemaliges Dominikanerkloster - Druckgrafik der Dürerzeit - Dauerausstellungen - Literarische Spaziergänge

Wer sich für die Geschichte des Burgklosters, Hinter der Burg 2 - 6, interessiert, kann am Sonnabend, 2. April, um 11.30 Uhr an einer Führung durch das ehemalige Dominikanerkloster teilnehmen. Zum Dank für ihre Hilfe in der Schlacht von Bornhöved 1227 haben die Lübecker der heiligen Maria Magdalena ein Kloster gewidmet. Erbaut wurde das "Maria-Magdalenen-Kloster", so der eigentliche Name, 1229 auf dem Gelände der 1225/26 geschleiften stadtherrlichen Burg und bis ins 14. und 15. Jahrhundert erweitert. Die Teilnahme kostet vier Euro plus drei Euro für die Führung zugunsten des Fördervereins Museum Burgkloster zu Lübeck e. V.

Wer sich für Druckgrafik der Dürer-Zeit interessiert, kann sich in der Sonderausstellung "Des Menschen Gemüt ist wandelbar - Druckgrafik der Dürer-Zeit" im Rahmen einer Führung am Sonnabend, 2. April, um 15 Uhr umfassend informieren. Die Ausstellung im Kulturforum Burgkloster, Hinter der Burg 2 - 6, zeigt rund 120 Kupferstiche, Radierungen und Holzschnitte aus der Grafischen Sammlung der Kieler Kunsthalle, die einen ungewohnt vielschichtigen Einblick in die Lebenswelt vom Ende des 15. bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts bieten. Die Teilnahme an der Führung kostet vier Euro Eintritt plus einen Euro Gebühr.

Interessierte haben die Möglichkeit, "Atelier und Schreibwerkstatt von Günter Grass" sowie die Sonderausstellung "Linienzauber(n)" kennenzulernen. Das Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, bietet zu diesen Themen am Sonnabend und Sonntag, 2. und 3. April, Führungen an. Mehr als fünf Jahrzehnte arbeitet der Literaturnobelpreisträger Grass als Schriftsteller und bildender Künstler - ein halbes Jahrhundert, in dem ein vielschichtiges Œuvre entstand. Die Ausstellung zeigt den Künstler als Romanautor und Lyriker, Grafiker, Maler und Bildhauer. Alle Exponate kreisen um die für Grass' Schaffen zentrale Frage: "Bin ich nun Schreiber oder Zeichner?". Die Führungen beginnen jeweils um 14 Uhr und dauern etwa eine Stunde. Die Teilnahme kostet jeweils sieben Euro.

Führungen durch die beiden Dauerausstellungen bietet das Lübecker Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, am Mittwoch und Sonnabend, 30. März und 2. April, an. "Die Manns - eine Schriftstellerfamilie" spiegelt die Geschichte der Familie Mann wider. Ausgehend von den ungleichen Schriftstellerbrüdern Heinrich und Thomas Mann, ihren Vorfahren, Geschwistern und Lebenspartnern spannt die Ausstellung in sechs Stationen einen Bogen über ihre Zeitgenossen bis hin zu ihren Nachfahren. "Die 'Buddenbrooks' - ein Jahrhundertroman" präsentiert die Entstehung, Handlung und Wirkung von Thomas Manns nobelpreisgekrönten Roman. Dabei wurde eine Literaturausstellung neuen Typs entwickelt. Für die Führung am Mittwoch ist auch ein Kurzbesuch im Günter Grass-Haus vorgesehen. Die Führungen beginnen jeweils um 14 Uhr. Die Teilnahme kostet inklusive Eintritt acht Euro.

Das Buddenbrookhaus bietet am Donnerstag, 31. März, im Rahmen der Sonderausstellung "Aufgemerkt nun also! - 100 Jahre Heinrich Manns Professor Unrat" einen literarischen Abendspaziergang an. "Nebendinge" lenken Unrats Schüler ab und erregen den Zorn des Schultyrannen - bis er ihnen selbst verfällt: Die "Nebendinge" werden im Roman zur Hauptsache. Teilnehmer der vom Buddenbrookhaus neu konzipierten literarischen Spaziergänge können sich auf den Spuren Unrats auf die Suche nach Rosa Fröhlich begeben. Nicht Bürgerhäuser, sondern - historische - Halbwelt stehen auf dem Programm. Der Abendspaziergang führt zur Schule Unrats und vorn dort an Orte, deren Bedeutung für das Romangeschehen wie auch für den jungen Heinrich Mann bislang unbekannt waren oder unbeachtet geblieben sind.

Bei den literarischen Spaziergängen des Buddenbrookhauses gibt es somit in den nächsten Wochen "zwei Lübecks" zu entdecken. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Buddenbrookhaus, Mengstraße 4.

Ebenso bietet das Buddenbrookhaus bietet an jedem ersten Sonnabend eines Monats eine szenische Führung an. So erleben die Gäste Weltliteratur am authentischen Ort. Die Führung am Sonnabend, 2. April, beginnt um 14 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de