Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 12. April 2005

Editorial

3740110.gif

Wie kreativ Zeitgenossen mit der ihnen angedachten Aufgabe umgehen, zeigt die Meisterin ihres Faches in der Damenschneiderei des BALI. Nein, hier wird nicht einfach nur geschneidert, hier fließen Ideen und Herzblut mit in die farbenfrohe Stoffe. Schön gelegen Im Brandenbaumer Feld ist die Werkstatt ein richtige Oase kreativen Schaffens. Sogar das ZDF zeigte Interesse an der Arbeit der Frauen und jungen Mädchen und berichtet. Und auch für eine Oper-Aufführung in Amsterdam durften die Damen schon schneidern.

Bedauerlich ist nur, dass in vielen heimischen Produktion, für die die Schneiderei Kostüme zauberte, die Herstellerinnen selbst nicht oder in zu kleiner Form erwähnt wird. Was wäre ein Theaterstück ohne Kostüme? Was eine Oper ohne Roben für die Damen? Die Redaktion hofft für die fleißigen Schneiderinnen, dass ihre Arbeit künftig mehr be- und geachtet wird.Es ist schön, dass es Möglichkeiten gibt, junge Menschen in die Gesellschaft zu integrieren und ihnen eine Aufgabe zu geben.

HerzlichIhre SZ-Redaktion

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de