Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 17. Mai 2005

Vorbereitungen für Volksfestzug

Zug endet erstmals auf dem Festplatz Travemünder Allee

3790702.jpg
Der technische Leiter Wagenbau Rolf Bohnsack legt mit seinen Mitstreitern Hans und Martin Rehm letzte Hand an die neue Petri-Kirche. Jürgen Taubert sieht den Plan als fast umgesetzt.; Foto: R. Bartsch

Wagenbaumeister Rolf Bohnsack hat kräftig Arbeit bekommen. Nicht nur die vorhandenen Wagen müssen aufgefrischt werden, außerdem sollen die Ideen des neuen künstlerischen Leiters Rolf Wordtmann umgesetzt werden. Neuestes Projekt: ein Wagen mit der Petri-Kirche. Die Vorbereitungsarbeiten zum diesjährigen Motto "Kulturstadt Lübeck blüht auf" laufen auf Hochtouren, wie der Vorsitzende des Lübecker Volksfestkomitees Jürgen Taubert in diesen Tagen bestätigte. Der Zugumfang entspricht etwa dem des Vorjahres mit weit über 3.000 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern in rund 70 Gruppen. Dennoch wünscht er sich noch mehr Musikgruppen oder auch Wagen. Wagen könnten sogar "roh" gestellt werden, nur müssten sie selbst geschmückt werden. Noch sind Meldungen möglich. Auch ein stärkeres Sponsoring etwa von Materialien zum Bau oder zur Reparatur der Themenwagen wäre sehr willkommen. Es kann beispielsweise nicht sein, dass Material aus dem Umland gekauft werden muss, weil das dort preisgünstiger ist und im Gegensatz zu Lübeck Anlieferungskosten nicht in Rechnung gestellt werden. Wenn am 26. Juni 2005 um 14 Uhr die Glocken zum Abmarsch läuten, tun sie dies - wie jetzt bekannt wurde - erstmals für einen Zug, der direkt auf dem Volksfestplatz Travemünder Allee endet. Eine Neuerung, die sicher alle erfreuen und damit den Besuch beleben wird.

Nicht neu, aber wieder spannend: In diesem Jahr wird Jörg Semrau, Vorsitzender des Lübecker Verkehrsvereins, mit einer prominenten Jury die diesjährige Wagen - Prämierung vornehmen. Teilnahme lohnt also auch aus diesem Grund.

Erneuter Aufruf

Die aktive Teilnahme am Volksfestzug steht allen Interessierten offen. Ob mit einem Wagen, als Fußgruppe oder auch Einzelperson.

Wichtig ist es, einen besonders nachhaltigen Eindruck zu vermitteln, die Präsentation farbenfroh zu schmücken, um den Volksfestzug optisch aufzuwerten. Soweit sie noch nicht teilnehmen, sind Feuerwehren, Polizei, Vereine, Schulklassen, Firmen und Musikgruppen, die ihre Klänge noch selbst machen, erneut zum Mitmachen aufgerufen. Bewerbungen bitte kurzfristig unter Telefon 505359 (Petersen) oder 77182 (Druckerei Taubert) anmelden. RB

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de