Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 21. Juni 2005

SPD gegen Kürzungen bei Lübecker Frauennotruf

V.i.S.d.P: Peter Reinhardt

SPD

3840810.jpg
Autorin: Ulrike Siebdrat

Täglich werden auch in Lübeck Mädchen und Frauen belästigt, bedroht, sexuell missbraucht oder vergewaltigt. Viele von ihnen leiden unter erheblichen psychischen oder körperlichen Folgen und brauchen Hilfe. Für die SPD sind deshalb umfassende Beratungs- und Unterstützungsangebote für Frauen und Mädchen unverzichtbar. Der Lübecker Frauennotruf leistet dazu mit dem doppelten Ansatz

- von Hilfen für von Gewalt betroffenen Frauen und Mädchen und

- gesellschaftlicher Aufklärung durch

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de