Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 16. Juni 1998

Bürgerfreundlichkeit in der Verwaltung

Eine Einwohnerin des Stadtteils Eichholz hat mir ihren Unmut über mangelnde Transparenz in der Verwaltung dargelegt. In einigen Straßen des Stadtteils würden Straßenlaternen ersetzt; dies sei mit einer Beitragspflicht für die Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer verbunden.

Meine Gesprächspartnerin stellte weder die Erneuerung der Straßenlaternen in Frage noch bemängelte sie die Beteiligung an den Kosten, weil sie von vornherein einsah, daß durch die Straßenbeleuchtung auch eine Verbesserung erfolgt für die Menschen, die dort leben. Sie bemängelte jedoch, daß seitens der Hansestadt Lübeck an die Anliegerinnen und Anlieger niemals ein Hinweis gekommen sei, daß ein solches Auswechseln erfolge. Sie stellt sich vor, daß es bei der Stadt einen Arbeitsplan gebe und man zu Beginn eines Jahres wisse, welche Maßnahmen im kommenden Jahr durchgeführt würden.

Sie gab zu bedenken, daß die Beiträge für die Bürgerinnen und Bürgern nicht gering seien und da es sich überwiegend um Durchschnittsverdienerinnen und -verdiener handele, müsse man diesen auch zubilligen, daß sie die auf sie zukommenden Kosten bei sich in ihrem Jahresbudget einplanen. Es gehe ihr dabei nicht um eine schon konkrete Festsetzung der Beträge, aber sie sei der Meinung, daß die Verwaltung aufgrund ihrer Erfahrungen ungefähre Beträge mitteilen kann.

Ich habe der Besucherin mitgeteilt, daß ich mich um die Angelegenheit kümmern werde. Ich werde über den Fortgang und Ausgang der Sache berichten.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de