Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 22. August 2006

"Im Todestrakt"

Lesung von Peter Paul Zahl

Am 24. August wird Peter Paul Zahl um 20 Uhr im Gewölbekeller des Buddenbrookhauses auf Einladung der Erich Mühsam-Gesellschaft aus seinem Kriminalroman "Im Todestrakt" lesen.

"Im Todestrakt" ist bereits der sechste Krimi des Autors. Ort des Geschehens ist Jamaika- nicht bloß ein Reggae-Paradies, sondern auch das Land mit den meisten Kirchen pro Quartradmeile. Religion ist hier ein Milliardengeschäft. Und so beuten die Schäfer ihre Schäfchen skrupellos aus, bis plötzlich ein besonders braves Schaf brutal zu Tode kommt: Mary wird vergewaltigt und mit eingeschlagenem Schädel aufgefunden. Schnell scheint klar zu sein, wer der Täter ist. Der Unschuldige fristet seine Tage nun im Todestrakt, während der wahre Mörder sich im Milieu der Glaubensgemeinschaften in Sicherheit wähnt.

Doch Detektiv Fraser, genannt Ruffneck, nimmt die nicht ganz offiziellen Ermittlungen auf. In den 60er Jahren engagierte sich Peter Paul Zahl in Berlin gegen den Vietnam-Krieg. Nach einem Schusswechsel bei einer Polizeikontrolle kam er in den 70er Jahren in Haft. Dort begann er das Schreiben. Sein 1979 erschienenes Buch "Die Glücklichen. Ein Schelmenroman" sorgte für Furore und brachte ihm den Bremer Förderpreis für Literatur ein. Nach vorzeitiger Haftentlassung ging er 1985 nach Jamaika, wo er seit nun mehr 20 Jahren lebt.

Es ist eine Veranstaltung der Erich-Mühsam-Gesellschaft. Der Eintritt kostet zehn, ermäßigt acht Euro. Mehr Infos unter Telefon 01805/929200 (12 Eurocent/min).

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de