Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 23. Juni 1998

Filmtip

Mon oncle - Mein Onkel

Nur um Nuancen variiert Tati in "Mon oncle" - Mein Onkel - seine Motive von einer Szene zur anderen: um jene Nuancen, die notwendig sind, um jedesmal erneut eine komische Überraschung hervorzurufen.

Monsieur Hulot kommt nach Paris, um sich seines kleinen Neffen Ge-rard anzunehmen. Dessen Eltern sind reiche, modernistische Snobs, die sich in ihrem hypermodernen Haus mit allerlei unsinnigen Geräten und Apparaturen umgeben.

Hier steht der freundlich zurückgebliebene und hoffnungslos dem "Alten" ergebene Hulot im ständigen Kampf mit den Tücken moderner Architektur und Technologie.

Die besten Sequenzen des Films bilden ein Geflecht aus subtil verschlungenen Reaktionsketten, in denen ein Gag den anderen auslöst. 1959 wurde der Film "Mon oncle" als bester ausländischer Film mit einem "Oscar" ausgezeichnet.

Die italienisch-französische Koproduktion von 1958 wird im Kommunalen Kino, Mengstraße, im Rahmen des Lübecker Architektursommers, am Freitag, 26. Juni, und Sonnabend, 27. Juni, jeweils um 17 Uhr, gezeigt.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de