Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. Juli 2019

Ausgabe vom 23. Juni 1998

Stichwort

Zeitbombe Müll

0300603.gif

Ausstellung zum Thema Abfall

Die Landesregierung hat das Projekt "Schleswig-Holsteiner Haushalte machen mit" ins Leben gerufen: Sechs Monate lang sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer versuchen, im Sinne der Agenda 21 zu leben - insbesondere in den Bereichen Abfall, Mobilität, Ernäh-rung, Energie und Wasser sowie Kleidung. In Lübeck nehmen 26 Haushalte mit insgesamt 34 Personen an dem Projekt teil. Aber auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger können mitmachen.

In diesem Monat stand das Thema Abfall im Mittelpunkt der Aktion. Aus diesem Grund wird am Mittwoch, 24. Juni, 19.30 Uhr, in der Stadtbibliothek, Hundestraße, die Ausstellung "Zeitbombe Müll" von Umweltsenatorin Dr. Beate Hoffmann eröffnet.

Die Ausstellung gibt einen Überblick über den Stand der Abfallwirtschaft und stellt verschiedene Ansätze zur Abfallvermeidung, -verwertung und zur Restmüllbehandlung vor. Sie ist montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und sonnabends von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Das Radio-Team des "Forum Klima-Bündnis" gestaltet ebenfalls als Begleitung der Agenda 21-Aktion am 8. Juli zwischen 17 und 18 Uhr im Offenen Kanal Lübeck eine Sendung zum Thema "Abfall". Die Agenda 21 ist ein umfassendes, internationales Aktionsprogramm für das Leben im 21. Jahrhundert. Sie ist ein Ergebnis der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro (UNCED) und soll Lösungsmöglichkeiten für die dringlichsten Probleme unserer Erde aufzeigen. Die Leitidee der Agenda 21 ist die "nachhaltige" oder "zukunftsfähige" Entwicklung ("sustainable development"). Zukunftsfähig ist nach dieser Definition eine Entwicklung, wenn sie die ökologischen, sozialen und ökonomischen Grundbedürfnisse aller Menschen befriedigt, ohne die natürlichen und sozialen Lebensgrundlagen heute oder in Zukunft zu gefährden.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de