Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 12. Dezember 2006

Weitere Maßnahmen

für eine moderne Familienpolitik

CDU

Die CDU-Fraktion hat in der letzten Bürgerschaftssitzung knapp 3 Mio. Euro für Kindergartenplätze beschlossen. Damit hat die Fraktion ihre Ankündigungen für weitere Schritte in eine moderne Familienpolitik wahr gemacht. Die Kürzungsbeschlüsse bei den Kitas wurden weitestgehend umgeschichtet. Zudem soll die Finanzierung nicht mehr gruppenbezogen, sondern in Zukunft für jedes Kindergartenkind erfolgen. Mit dieser Maßnahme haben zukünftig die Eltern mehr Möglichkeiten, ihre Kinder in ihren Wunschkindergarten unterzubringen. Neben dem Eigenanteil fließt auch der städtische Anteil der Kindergartenplatzfinanzierung direkt in den Kindergarten des Kindes. Der Einfluss der Eltern soll somit gestärkt und das Angebot der Kindergärten verbessert werden. Als weiteren Punkt wird sich die CDU-Fraktion um die Overheadkosten der städtischen Kindertagesstätten kümmern. Diese Kosten müssen durch kostensenkende Maßnahmen in der Verwaltung zurückgefahren werden. Freie Träger arbeiten mit deutlich geringeren Verwaltungskosten als die städtischen Einrichtungen. Hier sieht die CDU-Fraktion Handlungsbedarf. Leitlinien für eine erfolgreiche und straffe Kinder- und Jugendarbeit will die CDU-Fraktion mit den Vertretern der Jugend- und Sozialverbände weiter verfolgen. Weitere Maßnahmen für eine moderne Familienpolitik werden in der nächsten Bürgerschaftssitzung beantragt.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de